<< Mother, do you think they'll drop the bomb?
Talking 'bout a revolution!? >>

So here I am. Once more.

Von irgendeiner Party fuhren wir zurück. Und die eine hatte mich verschmäht. Und mein Bruder knallte die Lautstärke voll auf. Fish sang von Narren und Tränen und Spielplätzen. Ich war 16. Verstand gar nichts. Aber wusste, das ist alles wahr.

Das war vor 20 Jahren ...

Die meisten werden aber eher das hier kennen ...

I found the frog

Mittlerweile habe ich vieles verstanden. Und weiß, einiges war gelogen und schreibe selber drüber, von Schwachköpfen, Tränen und Stacheldrahtküssen.

Heute abend in Köln in der Live Music Hall kommt das alles wieder zusammen. Christina und ich fahren „den Onkel“ live anschauen. Der hat nämlich nach dem desaströsen „Field of Crows“ mit „13th Star“ sein bislang bestes Solo-Album abgeliefert.

Mach uns tanzen, Derek William Dick ... Here on the hill. Halfway up. Halfway down.

Dieser Eintrag ist vom 18.11.2007 und gehört zu: ...
0 Kommentare (s.u.) wurden bislang dazu hinterlassen. ... Trackback-Link

Auch einen Kommentar schreiben?

* wird nicht veröffentlicht.

Dies hier ist schamlos und komplett von _ben geklaut. Der findet das aber großartig.

0
Und? Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

Features:

Texte von Markus Freise zum herunterladen

Weitere Beiträge:

>>> Alle Beiträge

Aktuelle Kommentare:

Sherry @ Linktipp der Woche: Die logische Konsequenz

Jean @ Fotos von der „Lass uns Feinde sein“-Premierenfeier

Brandi @ Archiv

Jaxon @ Lost in Eichstätt

Trixie @ Archiv

Weblog-Themen

Es gibt Beiträge zu den folgenden Themen. Für eine entsprechende Liste einfach anklicken.

...

Was ich mir wünsche:

RSS-Feed

 Feed abonnieren

 Full-Feed abonnieren

Add to Google Reader or Homepage

Powered by FeedBurner

Technorati Profil

MySpace Profil

XING Profil

Featured on Talentarena

Dies Weblog wird mit web'ing betrieben. Dem duften CMS von code-x, das so viel mehr noch kann.