<< Jetzt: Live-Poetry-Woche für mich. Zum Ende: Auswendig!
Schwarz-Weiß-Blaues Wochenende. >>

Seasons End End

Bei der Strukturierung meines Romans hilft es mir ungemein, dass ich den einzelnen Szenen Song-Titel als Überschriften gebe. So verpasse ich ihnen direkt eine Stimmung. Ein Soundtrack sozusagen.

Wäre der heutige Tag eine Szene aus meinem Roman, hieße sie „Seasons End“. Nach dem gleichnamigem Song von Marillion.

„So watch the old world melt away. A loss regrets could never mend. You never miss it till it’s gone. So say goodbye!“ Marillion, Seasons End

Heute haben wir den Stromanbieter gewechselt.

Nicht weil er zu teuer war, sondern zu schmutzig. Genau genommen ist der neue sogar deutlich teurer*. Aber dafür kommt der Strom nicht aus Kernkraft oder Kohle. Auch nicht aus irgendeinem Mix. Oder von einer Gesellschaft, die dann noch wieder Vattenfall oder RWE gehört. Sondern zu 100% aus Öko-Quellen. Von einem unabhängigen Anbieter.

Den für uns passenden Anbieter haben wir mit Hilfe von Steffis Onkel Thomas Quittek vom BUND Dortmund gefunden. Nach einem ersten „Casting“ blieben noch „Naturstrom“ und „Lichtblick“ übrig. Letzten Endes entschieden wir uns für das zwar etwas teurere „Lichtblick“. Aber es war einfach sympathischer, dass der Strom nicht zu 90% aus Österreich kommt, wie bei „Naturstrom“. Und das gleichzeitig noch Geld in den Erhalt des Regenwaldes investiert wird ist auch Prima.

Das ist doch eine „comfortable truth“.

*) ... wenn 13 Euro Mehrkosten im Monat „deutlich“ sind.

Dieser Eintrag ist vom 09.12.2007 und gehört zu: ...
3 Kommentare (s.u.) wurden bislang dazu hinterlassen. ... Trackback-Link

Auch einen Kommentar schreiben?
Markus Freise schreibt dazu am 12.12.2007
Ohne das falsch verstanden zu wissen: Das ist relativ. Für alle, für die, genau so wie für mich, 13 Euro nicht SO deutlich sind, halte ich es deshalb für unabdingbar diesen Beitrag zum Klimaschutz zu bringen. Ich habe es getan. Es fühlt sich gut an. Das nächste Kernkraftwerk das hochgeht, ist nicht mehr meins.

Außerdem sind 13 Euro drei Schachteln weniger Zigaretten im Monat, einmal Pizza bestellen mit der Liebsten und so weiter.

Ich sage immer: Wer sich heutzutage noch „Rauchen“ leisten kann, dem kann es so schlecht nicht gehen.
Arme Socke schreibt dazu am 12.12.2007
13 Euro Mehrkosten im Monat SIND deutlich!
EndeNeu - Smells like thirtysomething spirit schreibt dazu am 11.12.2007
…helf ich gerne und trackbacke nochmal
... [Dort weiterlesen]

* wird nicht veröffentlicht.

Dies hier ist schamlos und komplett von _ben geklaut. Der findet das aber großartig.

3
Und? Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

Features:

Texte von Markus Freise zum herunterladen

Weitere Beiträge:

>>> Alle Beiträge

Aktuelle Kommentare:

Sherry @ Linktipp der Woche: Die logische Konsequenz

Jean @ Fotos von der „Lass uns Feinde sein“-Premierenfeier

Brandi @ Archiv

Jaxon @ Lost in Eichstätt

Trixie @ Archiv

Weblog-Themen

Es gibt Beiträge zu den folgenden Themen. Für eine entsprechende Liste einfach anklicken.

...

Was ich mir wünsche:

RSS-Feed

 Feed abonnieren

 Full-Feed abonnieren

Add to Google Reader or Homepage

Powered by FeedBurner

Technorati Profil

MySpace Profil

XING Profil

Featured on Talentarena

Dies Weblog wird mit web'ing betrieben. Dem duften CMS von code-x, das so viel mehr noch kann.