<< Aggression-Mainstreaming
Neuer Text: Sommerknie >>

Melk die Kuh, bis sie tot umfÀllt. Oder: 24 ist auch nicht mehr das, was es nie war.

Aus Anlass, dass heute Abend die 6. Staffel von 24 endet, möchte ich Euch auf etwas hinweisen, dass ich im Rahmen meiner wiedererstarkten Comic-Leidenschaft entdeckt habe. Beim Stöbern auf dem sehr sehensweren Comic-Forum Splashcomic (das soll dann auch mein Linktipp der Woche sein) bin ich auf etwas gestoßen, von dem ich nicht weiß, warum es das gibt:

Einen „24”-Comic

Warum es das nicht geben kann? Weil das Konzept von 24 bedeutet: Wir erzählen die Geschichte in Echtzeit. Denn machen wir uns nichts vor: Die Storylines, die in 24 erzählt wurden waren nie besonders originell: Böse, Gute, Bums, Sieg. So bestand zu Anfang der besondere Reiz eben darin, dass alles was geschah, innerhalb eines Tages geschah. Da blieb den Figuren keine Zeit für Diplomatie und lange Überlegungen und so mussten zwischendurch Kollegen erschossen, Kriminelle enthauptet und Söhne gefoltert werden. Niemand war sicher. Toll. Und dann ging es weiter.

Und nun will man dieses aberwitzige Tempo auf einen Comic übertragen haben? Ich will und kann das nicht glauben.

Ich würde es mir ja anschauen, aber es geht halt nicht.

Nun wäre es natürlich angebracht, mir vorzuwerfen, dass ich mir das doch bitte erst einmal durchlesen soll. Aber das geht nicht!

In einem Gespräch mit meinem Comic-Händler Horst Kempeni vom „Comic und Musikarchiv” an der Herforder Straße in Bielefeld fand ich für mich heraus, dass der Genuss eines Comics für mich zu einem großen Teil dadurch gefördert werden kann, wenn dieser gut gezeichnet ist. Und einige Panels aus dem 24-Comic verraten: Das ist er nicht. Was uns hier abgeliefert wird, dass ist mal eben lieblos dahin gekritzelt worden. Vermutlich musste es schnell gehen, um den abebbenden Enthusiasmus der Fans nach der vergurkten 5. Staffel nicht zu flach werden zu lassen und noch eben den letzten Tropfen Milch aus der sterbenden Kuh herauspressen zu können.

Wer 24 kennt, der soll sich mal folgendes Bild aus der amerikanischen Ausgabe (Direktlink) ansehen und sich vor Augen führen, dass dies vermutlich Jack Bauer sein soll.

Oder das Cover.

Nun könnte man sich mit dem Fakt trösten, dass der Sammelband beim deutschen Herausgeber Cross Cult drei Geschichten von drei Zeichnern enthält: Also die Chance, dass dies oben gezeigt ein „Ausrutscher” ist. Oder vom Neffen des Verlegers gemalt wurde. Oder von Kiefer Sutherland im Gefängnis. Aber selbst die offizielle Leseprobe des Verlags, die den Stil eines weiteren Künstlers offenbart, zeigt nichts wirklich herausragendes. Da wurden Fotos und Fernsehbilder schlicht digital bearbeitet und für bzw. an Dumm verkauft:

(Abbildung mit freundlicher Genehmigung von Cross Cult.)

Im Netz habe ich dann noch einen weiteren Stil gefunden, der zumindest gut gezeichnet ist, aber ... ähm ... irgendwie nicht zur Serie passt. Da dieser aber scheinbar nicht Bestandteil des Cross Cult-Bandes ist, verlinke ich diesen „24“-Comic lediglich.

Da will man doch dieses - ebenfalls digital abgepauste - Panel zeigen:

Wer jetzt glaubt, mit der Meinung sei ich alleine, dem sei folgendes Zitat aus dem offiziellen Cross Cult-Forum angetragen:

„Auch wenn die Comics vom "künstlerischen Standpunkt" aus nicht erste Liga sind - ich als Fan der Serie freue mich schon sehr darauf.” (Link zum Thread) Amigo, Moderator Cross Cult Forum

Das alles ist schade und offenbart einmal mehr, dass hier eine Vermarktungsmaschine aus einem der spannendsten Erzähl-Konzepte die das Fernsehen in den vergangenen Jahren gesehen hat, einen übelschmeckenden Brei gerührt hat (Romane gibt es auch noch und ein Playstation-Spiel. Mindestens!), den wir Fans offenbar schlucken sollen. Aber da will ich nicht mehr mitmachen. Und so werde ich mir in wenigen Minuten die letzten drei Stunden der 6. Staffeln ansehen.

Und ich glaube, dann soll Jack Bauer endlich mal den Schlaf der Gerechten schlafen. Verdient hat er es sich. Schließlich war er mal 'ne coole Sau.

Denn ob Staffel 7 jemals fertig wird? Wer weiß. Nach Abdrehen der 8. Folge kam erst der Drehbuchautoren-Streik dazwischen und dann hat Sutherland noch seine Haftstrafen abgesessen.

Hoffen wir, dass er dort zur Besinnung gekommen ist.

P.S.: Dieses Posting soll sich beileibe in keinster Weise gegen Cross Cult richten. Die machen einen tollen Job und schließlich verlegen die so wundervolle Comics wie „Sin City“ oder „Hellboy“. Oder das vielgerühmte „Whiteout“, das ganz oben auf meiner Wunschliste steht. Mit „24“ haben sie eben ein bisschen Pech gehabt. Sei's drum.

P.P.S.: Dank meines Kollegen Robin hängt seit eben ein Foto des Casts von Staffel 7 an unserer Wand. Wie zur Hölle kommt Tony Almeida auf das Bild?

Dieser Eintrag ist vom 24.08.2008 und gehört zu: Medienkonsum, Comic ...
2 Kommentare (s.u.) wurden bislang dazu hinterlassen. ... Trackback-Link

Auch einen Kommentar schreiben?
Markus freise schreibt dazu am 26.08.2008
Sehr gerne. Was aber viel schlimmer ist: Wir werden Staffel 7 trotzdem gucken ...
Robin schreibt dazu am 26.08.2008
Danke fĂŒr den Text, wie recht du hast.

Die Gemeinsamkeiten von 24 zu $name_einer_beliebigen_boygroup sind verblĂŒffend!

* wird nicht veröffentlicht.

Dies hier ist schamlos und komplett von _ben geklaut. Der findet das aber großartig.

2
Und? Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

Features:

„Ground Zero“ auf „Mental Ground Zero“: Denn ich bin jetzt ein „Blogboy“PRINT USR 0: Herr Liedtke ist tot.Die Toilette als Think-Tank: Wie ich herausfand, das Poetry Slams Rock-Konzerte sind. Oder Top Gun.

Das Negerköniginnenreich und Poetry Slam als Nebenstraße des GlĂŒcks

Dann wollen wir mal wieder: Meine Slam-Saison beginnt.

Kultbag vs. Urbantool Slotbar

Jeder sollte Conor Oberst hören mĂŒssen

Noch mehr Comic-Reviews ...

Texte von Markus Freise zum herunterladen

Weitere Beiträge:

Folgen Sie der Umleitung

Der Weltmeister im Poetry Slam: Danny Sherrard

Seit Anbeginn aller Tage

Was man nicht machen sollte: „Jetzt kaufen“ drĂŒcken ohne nachzudenken

Der Soundtrack des Herbstes: Sei mein Spiegel, mein Schwert, mein Schild.

>>> Alle Beiträge

Aktuelle Kommentare:

Sherry @ Linktipp der Woche: Die logische Konsequenz

Jean @ Fotos von der „Lass uns Feinde sein“-Premierenfeier

Brandi @ Archiv

Jaxon @ Lost in EichstÀtt

Trixie @ Archiv

Weblog-Themen

Es gibt Beiträge zu den folgenden Themen. Für eine entsprechende Liste einfach anklicken.

Medienkonsum, Poetry, Buchse runter, Links, Die Anderen, Slam, Fotos, Bilder, ..., Internet, FrĂŒher, Illustration, Arminia Bielefeld, Apple Macintosh, Comic, Über dies, EntrĂŒmpeln, Filme, Design, Software, Sarah, Ausbildung, Hardware, Slam 2007, Musik, Mein neues Heim, Linktipp der Woche, Princes in Exile, Ich habe eine Frage, GTD, Kunst, Slam 2008, Hipster PDA, Bielefeld, Gewusst wie ..., Sophia, Sparrenblog, Englisch, Deleted Scene, Fußball, Computer, Scrivener, Rezepte ...

Was ich mir wünsche:

RSS-Feed

 Feed abonnieren

 Full-Feed abonnieren

Add to Google Reader or Homepage

Powered by FeedBurner

Technorati Profil

MySpace Profil

XING Profil

Featured on Talentarena

Dies Weblog wird mit web'ing betrieben. Dem duften CMS von code-x, das so viel mehr noch kann.