<< Kultbag vs. Urbantool Slotbar
Noch mehr Comic-Reviews ... >>

Jeder sollte Conor Oberst hören müssen

Das war schon immer so: Ein Song, der in meine „All Stars“-Liste soll, muss in allererste Linie einen verflucht guten Text haben. Da kann die Musik noch so toll sein. Wenn der Text „Käse“ ist, hat die Melodie verloren.

„Cape Canaveral" von Conor Oberst ist so ein Song bei dem beides perfekt ist. Eben weil da solche Strophen wie diese drin sind:

Like the Freon cold out the hotel door
Or the white rocket fade over Cape Canaveral
You’ve been a daughter to me
Your buried shoe-box grief
I felt your poltergeist love like savannah heat
While the waterfall was pouring
Crazy symbols of my destiny

Conor Oberst, Cape Canaveral

Ach. Scheiße. Die ganze Platte ist der Hammer. Wenn du dir im Herbst nur eine Platte kaufst, dann lass es Conor Oberst sein. Du wirst es niemals bereuen.

(Ich weiß, dass ich damit mein vorletztes Posting ad absurdum führe. Aber du kannst dir ja auch zwei Platten kaufen. Und: Man darf sich doch mal irren.)

Ich will den Mann live sehen:

 

Dieser Eintrag ist vom 09.10.2008 und gehört zu: Medienkonsum, Musik ...
4 Kommentare (s.u.) wurden bislang dazu hinterlassen. ... Trackback-Link

Auch einen Kommentar schreiben?
elchinas schreibt dazu am 03.01.2009
thanks [Dort weiterlesen]
chineseLocker schreibt dazu am 31.12.2008
Not sure that this is true) but thanks [Dort weiterlesen]
chineseLocker schreibt dazu am 31.12.2008
Ugh, I liked! [Dort weiterlesen]
stina schreibt dazu am 22.10.2008
Oh ja. da komm ich mit! ...oder zu "bright eyes". auch sehr gerne. beide alben stehen auf meiner amazon-wunschliste – nur so als tipp für den 11.12.2008 :-)

* wird nicht veröffentlicht.

Dies hier ist schamlos und komplett von _ben geklaut. Der findet das aber großartig.

4
Und? Deine Meinung? Schreib einen Kommentar!

Features:

„Ground Zero“ auf „Mental Ground Zero“: Denn ich bin jetzt ein „Blogboy“PRINT USR 0: Herr Liedtke ist tot.Die Toilette als Think-Tank: Wie ich herausfand, das Poetry Slams Rock-Konzerte sind. Oder Top Gun.

Das Negerköniginnenreich und Poetry Slam als Nebenstraße des Glücks

Dann wollen wir mal wieder: Meine Slam-Saison beginnt.

Kultbag vs. Urbantool Slotbar

Noch mehr Comic-Reviews ...

Der Soundtrack des Herbstes: Sei mein Spiegel, mein Schwert, mein Schild.

Texte von Markus Freise zum herunterladen

Weitere Beiträge:

Folgen Sie der Umleitung

Seit Anbeginn aller Tage

Was man nicht machen sollte: „Jetzt kaufen“ drücken ohne nachzudenken

Should I stay? Or should I go?

Ich bin aber auch zu gutgläubig. Oder: Was die „Fünf Filmfreunde” und Münster gemein haben.

>>> Alle Beiträge

Aktuelle Kommentare:

Sherry @ Linktipp der Woche: Die logische Konsequenz

Jean @ Fotos von der „Lass uns Feinde sein“-Premierenfeier

Brandi @ Archiv

Jaxon @ Lost in Eichstätt

Trixie @ Archiv

Weblog-Themen

Es gibt Beiträge zu den folgenden Themen. Für eine entsprechende Liste einfach anklicken.

Medienkonsum, Poetry, Buchse runter, Links, Die Anderen, Slam, Fotos, Bilder, ..., Internet, Früher, Illustration, Arminia Bielefeld, Apple Macintosh, Comic, Über dies, Entrümpeln, Filme, Design, Software, Sarah, Ausbildung, Hardware, Slam 2007, Musik, Mein neues Heim, Linktipp der Woche, Princes in Exile, Ich habe eine Frage, GTD, Kunst, Slam 2008, Hipster PDA, Bielefeld, Gewusst wie ..., Sophia, Sparrenblog, Englisch, Deleted Scene, Fußball, Computer, Scrivener, Rezepte ...

Was ich mir wünsche:

RSS-Feed

 Feed abonnieren

 Full-Feed abonnieren

Add to Google Reader or Homepage

Powered by FeedBurner

Technorati Profil

MySpace Profil

XING Profil

Featured on Talentarena

Dies Weblog wird mit web'ing betrieben. Dem duften CMS von code-x, das so viel mehr noch kann.